Nachbericht

Rekordverdächtige Martinsgänsescharen am Camerloher gesichtet

Die Martinsgansaktion des AK Fair Trade hat inzwischen schon Tradition am Camerloher-Gymnasium. Einmal im Jahr lassen sich viele fleißige Bäcker/innen motivieren und stellen zuhause liebevoll verzierte Martinsgänse her, die an unserer Schule dann für einen guten Zweck verkauft werden.

Weiterlesen
Nachbericht

P-Seminar Wandern: Sentiero della Pace

Vom 22. -26. Juli 2018 erkundeten die P-Seminare Sport und Geschichte gemeinsam die Hinterlassenschaften des 1. Weltkriegs auf dem Monte Pasubio im Trentino. Der nach dem 2. Weltkrieg errichtete Sentiero della Pace (‚Friedenspfad‘) diente dabei als Orientierung.

Weiterlesen
Nachbericht

Willkommensfest der 5. Klassen

Der Elternbeirat des Camerloher-Gymnasiums organisierte am späten Freitagnachmittag (19.10.2018) – wie schon in den letzten Jahren auch – ein buntes Willkommensfest für die neue Fünftklassler. Neben der Begrüßung der neuen Schülerinnen und Schüler hatte Eltern, Lehrkräfte und Freunde genügend Möglichkeiten sich kennenzulernen und ins Gespräch zu kommen.

Weiterlesen
Nachbericht

Ciao bella: Bar Roma im Café Camerloher

Mit “Ciao bella” begrüßt in Rom so mancher Vespa-Fahrer eine hübsche Signora. Das und vieles mehr erfuhr das Publikum im Café Camerloher bei der Bar Roma, einem bunten Abend, den die Italienischkurse des Camerloher-Gymnasiums zusammengestellt hatten.

Weiterlesen
Nachbericht

Auf der Suche nach der Dramaturgie des Augenblicks

Die Aula des Camerloher-Gymnasiums verwandelte sich am Donnerstag, den 27. September in einen Kinosaal, als die Schüler_innen des Förderseminars takeoff ihre vielfältigen, im letzten Schuljahr entstandenen Dokumentarfilme präsentierten. Einführend machte Evelyn Buchberger im Interview mit Moderator Gerhard Schebler deutlich, dass nicht alles, was man so gemeinhin unter Dokumentation versteht wirklich als Dokumentarfilm gelten kann.

Weiterlesen

Nachberichte

  • Exkursion des P- Seminars „Backworkshop“ am 15.02.17

    Nach dem ersten Halbjahr P- Seminar „Organisation eines Backworkshops“ unter der Leitung von Frau Betz und Frau Hemmer mit Referaten zu den chemischen Vorgängen des Backens und einer „Praxisarbeit“ in Form eines Kuchens oder Gebäcks als Anschauungsobjekt und vor allem als Kostprobe hat jeder schon die eine oder andere Erfahrung mit dem Backen zuhause gemacht. Und wenn diese Versuche schon bei einem einzigen Kuchen eine organisatorische Herausforderung darstellen können, stellt sich die Frage, wie denn die professionelle Version des Ganzen aussieht. Weiterlesen

  • Festlich beschwingtes und vielfältiges Frühjahrskonzert

    Das intensive und lange Proben der letzten Wochen hat sich gelohnt. Die Schülerinnen und Schüler der 9. bis 12. Jahrgangsstufen des Camerloher-Gymnasiums präsentierten am Mittwochabend (08.03.2017) und am Freitagabend (10.03.2017) ein festlich beschwingtes und vielfältiges Frühjahrskonzert auf höchstem musikalischem Niveau. Weiterlesen

  • Schulhund Fanny

    Fanny, eine braune Labrador-Hündin, kam zur allgemeinen Erheiterung schon als Welpe zu Besuch ans Camerloher. Seit dem Schuljahr 2016/17 ist sie als Präsenzhund hauptsächlich in der Klasse 6a eingesetzt, aber sogar unsere Oberstufenkurse freuen sich, wenn Fanny ab und zu mit in den Unterricht kommt. Wie es sich für ein musisches Gymnasium gehört, hat Fanny ihren Namen in Anlehnung an die Komponistin Fanny Mendelssohn erhalten. Weiterlesen

  • "Ich wurde für verrückt erklärt"

    "Mir wurde schnell klar, dass Priester nicht vom Himmel fallen. Die müssen auch irgendwo herkommen", erzählt Robert Seiler lachend. Der junge Mann berichtet, wie er zu diesem besonderen Beruf gekommen ist - wo er doch zuerst auf einem ganz anderen Weg war: Nach seinem Abitur 2011 kam er nach München, um Physik zu studieren. Als Mitglied in einem katholisch ausgerichteten Studentenverein kam er erstmals ins Gespräch mit anderen Theologie-Studenten. In seiner Familie spielte Kirche keine große Rolle, langsam wurde ihm aber bewusst, dass man dieses Fach wirklich studieren kann. Der Kontakt mit Menschen wurde Seiler über die Zeit wichtiger als naturwissenschaftliche Theorien: "Ich wollte nicht mein Leben lang am Schreibtisch sitzen." von Katharina Horban Weiterlesen

  • Ein schöner Wettbewerbserfolg für unsere Nachwuchswissenschaftler!

    Carolin Gräff und Sebastian Dohmen (beide 6C) nehmen erneut Anlauf! Schon letztes Jahr haben sie am Wettbewerb „Experimente antworten" teilgenommen, damals noch in unterschiedlichen Teams. Zwei Runden haben Sie mit sehr großem Erfolg gemeistert, in der dritten Runde kam dann das knappe Aus. Aber wer gerne experimentiert und Interesse an Stoffen und Phänomenen aus seiner täglichen Umgebung hat, lässt sich von einem Zweidrittelerfolg nicht so schnell entmutigen. Und so sind die beiden erneut beim Wettbewerb „Experimente antworten" angetreten: Dreimal pro Schuljahr wird eine Experimentieraufgabe zu einem naturwissenschaftlichen Phänomen gestellt, die selbstständig zuhause bewältigt werden muss. Von Jochen Meyer Weiterlesen

  • Die Schokoladenseite von Cadolzburg: Besuch bei der Firma Riegelein

    In diesem Schuljahr gibt es wieder ein Fair-Trade-P-Seminar, das sich diesmal ganz dem Thema Schokolade verschrieben hat und einen Materialkoffer rund um fair gehandelte Schokolade erstellen wird. Dazu ist natürlich eine ganze Menge Recherchearbeit notwendig, die die Seminarteilnehmer/innen im wahrsten Sinne mit Leib und Seele betreiben. Von Daniela Görlich-Kunert Weiterlesen

  • Li-Fi statt Wi-Fi – Camerloher-Schüler gewinnt beim Regionalwettbewerb „Jugend forscht“ 1. Preis

    „Kommunikation durch sichtbares Licht“, das war das Thema der W-Seminararbeit von Kevin Scibilia. Sein selbst gebauter Prototyp wandelt Textinformationen in elektrische Signale um, die durch modulierte LED-Lichtsignale drahtlos übertragen werden können. Im Rahmen seiner Arbeit entwickelte er dabei ein neues Modulationsverfahren, das so überzeugende Ergebnisse brachte, dass seine Physiklehrerin Birgit Eisner den 17-jährigen Q12-Schüler ermutigte, am Wettbewerb „Jugend forscht“ teilzunehmen. „Ich habe mich dann nochmals intensiv mit dem Thema beschäftigt, weiter daran gearbeitet, um mich auf den Wettbewerb vorzubereiten“, berichtet Kevin Scibilia. Weiterlesen

  • Es funktioniert! Rodolphe Haimanns Kompositionsklasse stellte sich vor

    In seiner Begrüßungsrede stellte Rodolphe Haimann dar, wie er vor fast 3 Jahren die Idee hatte, am Camerloher-Gymnasium seine Erfahrungen als Komponist mit interessierten Schülern in einem Wahlunterricht „Komposition“ zu teilen und weiterzugeben. Die Fragen waren dabei: Geht das überhaupt? Kann man Komposition lehren? Gibt es Erfahrungen an anderen musischen Gymnasien? Tonsatz, Kontrapunkt, Harmonielehre, Instrumentationslehre, Werkanalyse und Stilkunde; alle diese Fächer, die eigentlich zu einem vollwertigem Kompositionsstudium dazu gehören, kann man in einer Doppelstunde nicht unterrichten. von J.Paul Weiterlesen

  • Große Erfolge beim Regionalwettbewerb „Jugend musiziert“

    Für junge Musikerinnen und Musiker stellt der Wettbewerb „Jugend musiziert“ stets etwas Besonderes dar. Beim Regionalentscheid nahmen heuer wieder viele Schülerinnen und Schüler des Camerloher-Gymnasiums teil. Sehr viele erhielten Preise, manche werden sogar beim Landeswettbewerb ihr Können erneut zeigen. Am 3. Februar 2017durften sich einige der Besten beim Preisträgerkonzert präsentieren. Weiterlesen

  • Sonne satt bei der Wintersportwoche 2017

    Auch für uns fand vom 22. bis zum 27. Januar, wie jedes Jahr, das Skilager der 8.Klassen statt. Die Vorfreude wurde durch das gut vorhergesagte Wetter und den guten Schnee schon lang vor der Skiwoche erhöht. Da in der 8.Jahrgangsstufe dieses Schuljahr 85 Schüler sind, kamen nur 2 Busse, um uns in die Alpen zu bringen. Nach einer verhältnismäßig kurzen Fahrt ohne Stau erreichten wir Wildschönau. Schon auf der Fahrt wurde uns klar, wie schön das Wetter und wie perfekt der Schnee ist. Von Finn Kosina Weiterlesen