Rund 150 Nachwuchsmusikerinnen und -musiker aus den Landkreisen Erding und Freising hatten für den diesjährigen Wettbeweg „Jugend musiziert gemeldet, darunter auch 40 Schülerinnen und Schüler des Camerloher Gymnasiums – so viele wie schon lang nicht mehr. Und sie waren auch so erfolgreich wie noch nie.

Es gehört schon sehr viel Mut und noch mehr Bereitschaft zur intensiven Vorbereitung dazu, um sich dem renommierten Wettbewerb „Jugend musiziert“ zu stellen. Die Nervosität selbst bei den älteren Teilnehmerinnen und Teilnehmern, die schon einige Wettbewerbe mitgemacht hatten, war kurz vor dem Vorspiel unverkennbar. Vor den Augen einer fachkundigen und sehr kritischen Jury müssen sie mit mehreren Vorspielstücken ihr Können unter Beweis stellen. Mit dabei natürlich auch Eltern, Geschwister und Freunde. Der diesjährige Regionalwettbewerb für die Landkreise Erding und Freising fand am Samstag, 2. Februar 2019, in Freising statt, perfekt organisiert von der Städtischen Musikschule inderen Räumlichkeiten. Besonders herausragend ist, dass mehr als die Hälfte der Camerloher-Schülerinnen und -Schüler nicht nur mit dem 1. Preis ausgezeichnet worden sind, sondern weitergeleitet wurden, d.h. sie sind eine Runde weite und dürfen beim Landeswettbewerb an den Start gehen (12.04.029 – 16.04.2019 in Hof). Viel Erfolg allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern beim Landeswettbewerb in Hof.

Hier die Ergebnisse der Schülerinnen und Schüler des Camerloher-Gymnasiums:

Simon Große (Percussion) - 20 Punkte - 2. Preis
Tobias Bewig (Violine) - 19 Punkte - 2. Preis
Tobias Meindl (Percussion) - 20 Punkte - 2. Preis
Matilda Seidenberger (Violine) - 20 Punkte - 2. Preis
Silas Zettl (Akkordeon) - 20 Punkte - 2. Preis
Dominik Bohmann / Amelie Daude (Duo Klavier und Blechblasinstrument) 19 Punkte - 2. Preis

Laurenz Pellmaier (Percussion) - 21 Punkte - 1. Preis
Nadine Cozzio(Violine) - 21 Punkte - 1. Preis
Frieda Giersdorf (Duo Klavier und Holzblasinstrument) - 22 Punkte - 1. Preis
Fabian Graf zu Castel (Duo Klavier und Blechblasinstrument)l - 22 Punkte - 1. Preis
Luis Weidlich / Emanuel Brennich / Marie Simons / Simon Pieringer (Ensemble Alte Musik) - 22 Punkte - 1. Preis
Dimitrios Schwechheimer / Derk Siebert (Duo Klavier und Blechblasinstrument) - 22 Punkte - 1. Preis

Johannes Dill / Vitus Ausfelder (Duo Klavier und Blechblasinstrument) - 23 Punkte - 1. Preis - Weiterleitung
Jakob Eberl (Percussion) - 23 Punkte - 1. Preis - Weiterleitung
Amelie Daude / Korinna Krehbiel (Gitarrenduo) - 23 Punkte - 1. Preis - Weiterleitung
Martin Eibl / Elena Kontny (Gitarrenduo) - 23 Punkte - 1. Preis - Weiterleitung
Larissa Höcherl (Violoncello) - 23 Punkte - 1. Preis - Weiterleitung
Kim Marieke Neumann (Gesang, Pop) - 24 Punkte - 1. Preis - Weiterleitung
Leonhard Betz (Gitarrenduo) - 24 Punkte - 1. Preis - Weiterleitung
Cordula Kraetzl / Luis Weidlich (Duo Klavier und Holzblasinstrument) - 24 Punkte - 1. Preis - Weiterleitung
Magdalena Pellmaier / Daniel Kuen / Pauline Neumann / Felix Rahimpour (Klavier Kammermusik) - 24 Punkte - 1. Preis - Weiterleitung
Jakob Kuen / Bartholomäus Schlüter (Duo Klavier und Holzblasinstrument) - 25 Punkte - 1. Preis - Weiterleitung
Larissa Höcherl (24 Punkte - 1. Preis) / Maxim Rahimpour (Violoncello) - 25 Punkte - 1. Preis – Weiterleitung
Clara Eglhuber (Violoncello) - 25 Punkte - 1. Preis - Weiterleitung
Katharina Eglhuber (Violine) - 25 Punkte - 1. Preis - Weiterleitung
Felix Rahimpour / Florian Mottinger (Duop Klavier und Blechblasinstrument) - 25 Punkte - 1. Preis - Weiterleitung

Beim Preisträgerkonzert (08.02.2019) konnten einige der jungen Nachwuchsmusikerinnen und -musiker eine kurze Kostprobe ihres exzellenten Könnens noch einmal unter Beweis stellen. Darunter auch einige Schülerinnen und Schüler des Camerloher-Gymnasiums. Schade, dass nicht alle, die eine Woche davor mit einem Preis ausgezeichnet worden waren, auftreten konnten. Aber das hätte den Rahmen des Konzerts gesprengt. Denn in den letzten Jahren hat sich der Regionalwettbewerb von Jugend musiziert rasant entwickelt. Die Qualität der Talente ist mittlerweile enorm. Das hat sich herumgesprochen. Der Pavillon der Städtischen Musikschule war beim Preisträgerkonzert bis auf den letzten Stehplatz gefüllt. Wer von den Nachwuchsmusikerinnen und -musikern nicht auftreten konnte, erhielt zumindest vor großem Publikum seine Urkunde verliehen und einige, wie beispielsweise Felix Rahimppur, Katharine Eglhuber oder Larissa Höcherl vom Camerloher-Gymnasium, einen der begehrten Sonderpreise.

Freisings Oberbürgermeister Tobias Eschenbacher gratulierte allen Preisträger und wünschte all denen, die sich für den Landeswettbewerb qualifiziert haben, alles Gute. „Ich würde mich freuen, wenn wir einige der Nachwuchsmusiker künftig auf Freisinger Bühnen oder darüber hinaus wiedersehen könnten“, so Eschenbacher. Er bedankte sich für die aufwendige Organisation des Wettbewerbs, allen voran bei den beiden Leitern der Städtischen Musikschule Freising, Martin Keeser und Odilo Zapf.

sp