slide

Latein

Unterrichtsinhalte


Mehr als Cäsar, Cicero & Co


Alle Schüler am Camerloher-Gymnasium beginnen mit Latein als erster Fremdsprache. Im Lateinunterricht beschäftigen wir uns intensiv mit der lateinischen Sprache und der Lebenswelt der Antike.

Die antike Kultur mit ihrem bunten Alltagsleben, ihren Mythen, ihrer Literatur und ihren schillernden Persönlichkeiten wie Augustus, Cäsar oder Cicero bildet das Fundament des heutigen Europa.

Neben einem Einblick in diese Kultur vermitteln wir im Lateinunterricht vor allem aber auch ein fundiertes Sprachverständnis durch die grammatikalische Analyse und das Übersetzen lateinischer Texte. Durch die eingehende Beschäftigung mit den zeitlosen Inhalten dieser Texte lernen die Schülerinnen und Schüler, sich auch mit aktuellen Themen kritisch auseinanderzusetzen.

Gerade in der heutigen Zeit, in der eine Flut von Informationen auf uns einströmt und in der auch im Berufsleben ständiges Weiterlernen erforderlich ist, stellt es eine Schlüsselqualifikation dar, Informationen bewerten, analysieren und sich Wissen aneignen zu können.

Im Fach Latein zeigen wir unseren Schülern, wie sie „das Lernen lernen“ können und geben ihnen das geistige Rüstzeug, Informationen aufgrund eines breiten Orientierungswissens einzuordnen und sich komplexe Sachverhalte selbständig zu erschließen – auf welchem Gebiet auch immer.




Lehrplan


Lehrplan und Grundwissen Latein

Für das Fach Latein wurde vom Kultusministerium ein Grundwissenskatalog herausgegeben, der das für die einzelnen Jahrgangsstufen notwendige kultur- und literaturgeschichtliche Wissen zusammenfasst. Dieses Grundwissen baut sich inhaltlich vertiefend von der 5. bis zur 10. Jahrgangsstufe auf und ist Bestandteil des Aufgabenteils jeder Schulaufgabe in Anlehnung an die schwerpunktmäßig behandelte Thematik.

Hier kommen Sie zur Seite des isb mit dem aktuellen Lehrplan und dem Grundwissenskatalog





Gesicherte Lateinkenntnisse und Latinum


Die Zuerkennung gesicherter Lateinkenntnisse („kleines Latinum“) setzt die Fähigkeit voraus, lateinische Originaltexte im sprachlichen Schwierigkeitsgrad inhaltlich einfacherer Texte in Aufbau und Inhalt zu erfassen. Dieses Niveau wird in der 9. Jahrgangsstufe bei mindestens Note 4 im Jahreszeugnis zuerkannt.

Das Erreichen des Latinums setzt die Fähigkeit voraus, lateinische Originaltexte im sprachlichen Schwierigkeitsgrad inhaltlich anspruchsvollerer Stellen in Aufbau und Inhalt zu erfassen, im Wesentlichen Texte von Cicero. Dieses Niveau wird im G8 bei Latein als erster und zweiter Fremdsprache über den Pflichtunterricht nach Jahrgangsstufe 10 bei mindestens Note 4 im Jahreszeugnis zuerkannt.

Für Schüler, die Latein nach der 9. Jahrgangsstufe ablegen, um eine spät beginnende Fremdsprache zu erlernen oder die 10. Jahrgangsstufe an einer Auslandsschule verbringen, besteht die Möglichkeit, das Latinum vorzeitig am Ende der 9. Jahrgangsstufe über eine schulinterne Feststellungsprüfung zu erwerben.

Diese gestaltet sich gemäß §97 GSO folgendermaßen:

Die Feststellungsprüfung besteht aus einem schriftlichen und einem mündlichen Teil. Die Ergebnisse der schriftlichen und mündlichen Prüfung zählen bei der Gesamtnotenbildung 2:1, die Prüfung ist bestanden, wenn die Gesamtnote „ausreichend“ oder besser lautet.

Der schriftliche Teil der Prüfung besteht aus einer rein lateinisch-deutschen Übersetzung (Cicero, Umfang ca. 110 lat. Wörter, 90 Minuten Bearbeitungszeit, die Verwendung eines genehmigten lateinisch-deutschen Lexikons ist gestattet).

Es besteht die Möglichkeit, die mündliche Prüfung durch die Anerkennung der mündlichen Gesamtnote Latein der 9. Jahrgangsstufe zu ersetzen.

Die Feststellungsprüfung findet jeweils Mitte Juli an der Schule statt. Sie kann bei Nichtbestehen im Folgejahr wiederholt werden. Der Besuch des Vorbereitungskurses auf das Latinum im zweiten Schulhalbjahr wird empfohlen. Der Termin hierfür wird den Schülern rechtzeitig bekannt gegeben.

Weitere Informationen erhalten die Eltern und Schüler der 9. Klassen bei den Informationsveranstaltungen zur Sprachenwahl.




Stundentafel und schriftliche Leistungsnachweise


Latein wird in folgenden Wochenstundenzahlen unterrichtet:


  • Jgst. 5: 5 Wochenstunden + 1 Intensivierung in geteilter Klasse
  • Jgst. 6: 4 Wochenstunden + 1 Wahlpflichtintensivierung
  • Jgst. 7: 3 Wochenstunden + 1 Intensivierung in geteilter Klasse
  • Jgst. 8: 3 Wochenstunden + 1 Wahlpflichtintensivierung
  • Jgst. 9: 3 Wochenstunden + 1 Wahlpflichtintensivierung
  • Jgst. 10: 3 Wochenstunden
  • Q11/12: 4 Wochenstunden


In den einzelnen Jahrgangsstufen gilt folgende Anzahl von zweigeteilten Schulaufgaben bzw. Klausuren (lat.-dt. Übersetzung und Aufgabenteil) pro Schuljahr:


  • Jgst. 5-8: je 4 Schulaufgaben
  • Jgst. 9-10: je 3 Schulaufgaben, davon eine Lyrikschulaufgabe (in Jgst. 10 mündlich)
  • Q11/12: je eine Klausur pro Halbjahr


Neu: Mündliche Schulaufgabe in Jgst. 10 zu Ovid, Metamorphosen

Die Schüler der 10. Klassen erhalten die entsprechenden Übersetzungstexte sowie ein Informationsschreiben zum Ablauf der Prüfung von ihrer Lateinlehrkraft.




Unterrichtslehrwerke


In der Spracherwerbsphase (5. - 8. Klasse)

Latein mit Felix 1 – 4 (C.C. Buchner Verlag)


Lektüren in der 9. bis 12. Jahrgangsstufe

Je nach Themenblock werden folgende Lektüren gelesen:


9. Jahrgangsstufe:

Themenblock 1: Macht und Politik (z.B. Texte von und über Caesar)

Themenblock 2: Liebe, Laster, Leidenschaft (z.B. Lyrik von Ovid, Martial, Catull)

Themenblock 3: Rom und Europa (ausgewählte Autoren)


10. Jahrgangsstufe:

Themenblock 1: Rede und Brief – Kommunikation in der Antike (Auszüge aus einer oder mehrerer Cicero-Reden, und/oder Cicero/Plinius-Briefe)

Themenblock 2: Mythos – Verwandlung und Spiel (Ovid, Metamorphosen)

Themenblock 3: Denken – ein Schlüssel zur Welt (Texte zu bedeutenden Philosophen, einfache philosophische Texte von Cicero, Plinius, Seneca; Texte christlicher Autoren, Überblick über grundlegende philosophische Strömungen der Antike)


Q11:

Themenblock 1 = Si philosophiae dux (Cicero, Seneca, antike Philosophie)

Themenblock 2 = Ridentem dicere verum (Petron, Horaz, antike Satire)


Q12:

Themenblock 1 = Nunc aurea Roma est (Livius, Vergil, augusteisches Zeitalter)

Themenblock 2 = Si in Utopia fuisses mecum (Cicero, antike Staatstheorien)


Grammatik

Zum Wiederholen und Nachschlagen leistet das grammatische Werk GRAMMADUX (C.C. Buchner Verlag, ISBN 3 7661 5240 8) oder die Grammatik FORMA wertvolle Hilfe. Die private Anschaffung eines dieser Bücher am Ende der 7. Klasse wird von der Fachschaft Latein dringend empfohlen, da es über die gesamte Zeit des Lateinlernens ein zuverlässiger Begleiter ist. FORMA wird den Schülern der Oberstufe von der Schule zur Verfügung gestellt.


Wortkunde

Ab der 9. Klasse fordert der Lehrplan die Festigung und Erweiterung des Grundvokabulars. Dazu dient die kontinuierliche Arbeit mit einer Wortkunde. Dazu erhalten die Schüler adeo-Autorenwortschätze (C.C. Buchner Verlag) aus der lernmittelfreien Bücherei.


Weitere (Lern-)Materialien

Begleitend zum Lehrbuch „Latein mit Felix 1 – 4“ hat der Verlag (www.ccbuchner.de) vielfältige Übungsmaterialien auch für die häusliche Arbeit entwickelt, z.B. Arbeits- und Lesehefte, Prüfungstexte, Vokabeltrainer und -karteien und andere Übungssoftware.


Lexika

Ab der 9. Jahrgangsstufe fordert der G8-Lehrplan im Fach Latein Lexikonarbeit. Die Schule verfügt über ausreichend klausurgeeignete Langenscheidt-Lexika, die als Präsenzlexika für die Arbeit in den Klassen zur Verfügung stehen, sodass der Umgang mit dem Lexikon im Unterricht jederzeit geübt werden kann. Die Anschaffung eines Lexikons für die häusliche Vorbereitung wird aber dringend empfohlen.

Zugelassene Lexika:

  • Heinichen, Lateinisch-Deutsches Schulwörterbuch, 10. Auflage/ unveränderter Neudruck (zuletzt Stuttgart 1993).
  • Langenscheidts Großes Schulwörterbuch Lateinisch-Deutsch, bearbeitet v. E. Pertsch auf der Grundlage des Menge-Güthling, erweiterte Neuauflage (zuletzt Berlin/ München/ Wien/ Zürich 1983).
  • Stowasser. Lateinisch-Deutsches Wörterbuch (zuletzt Wien/ München 1994).
  • Der kleine Stowasser, Lateinisch-Deutsches Schulwörterbuch (zuletzt München 1994).
  • Pons Globalwörterbuch lateinisch-deutsch, 2. neu bearbeitete Auflage 1986; korrigierter Nachdruck 1987 [vergriffen].
  • Pons Wörterbuch für Schule und Studium, lateinisch-deutsch, 2. neu bearbeitete Auflage 1986. Nachdruck 1999.




Workshop Latein


Für die 5. Klassen bieten wir in regelmäßigen Abständen einen Workshop an. Dieser findet jeweils an zwei Terminen statt; der Unkostenbeitrag beträgt pro Schüler 5€. Hierbei wiederholen Schüler der Q11/12 in kleinen Gruppen mit den Fünftklässlern Wortschatz und Grammatik. Im 2. Halbjahr sind auch Workshops für die 6. Klassen geplant.

Weitere Informationen und das Anmeldeformular erhalten die Schüler rechtzeitig von ihrer jeweiligen Lateinlehrkraft.


Nächste Termine:

5. Klassen: Donnerstag, 19. 01. 2017, 13.30-16 Uhr und Samstag, 21. 01. 2017, 10-12.30 Uhr

6. Klassen: Samstag, 14. 01. 2017, 10-12.30 Uhr und Freitag, 20. 01. 2017, 13.30-16 Uhr




Wahlunterricht


In diesem Schuljahr wird folgender Wahl- und Intensivierungsunterricht angeboten:

  • Vorbereitungskurs für den Bundeswettbewerb Fremdsprachen (1. Hj., Frau Thaller)
  • Vorbereitungskurs für die Latinumsprüfung (2. Hj., Frau Thaller)
  • Wahlpflichtintensivierung für die Jahrgangsstufen 6, 8 und 9