Nachbericht

Märchen-Aufführung der Theaterklasse 5c

Als ihr erstes Theaterprojekt hatte sich die Theaterklasse 5C für die Inszenierung von vier Märchen entschieden: Frau Holle, Dornröschen, Freisinger (!) Stadtmusikanten und Tischlein-deck-dich. Fleißig waren Textskripten geschrieben, Kostüme herausgesucht, Plakate entworfen, technische Schwierigkeiten gemeistert und natürlich fleißig geübt worden.

Weiterlesen
Nachbericht

Erstmals zweite Tafel-Aktion der SMV in einem Schuljahr

Zusätzlich zur etablierten Tafel-Aktion der SMV vor Weihnachten organisierten die Schülerinnen und Schüler heuer das erste Mal eine zweite Lebensmittelspende in einem Schuljahr. Grund hierfür ist, dass die Freisinger Tafel auch während des gesamten Jahres gut Lebensmittel gebrauchen kann. Und so wurde nach den Osterferien wieder fleißig in den Klassenzimmern gesammelt und dann von der SMV sortiert, so dass der Lieferwagen der Tafel wieder gut gefüllt werden konnte.

Weiterlesen
Nachbericht

Assessment-Center-Workshop der Q11

„Herzlich Willkommen zum Assessment-Center-Workshop“ lautete die Devise am Dienstag, den 30. April, für die beiden P-Seminare der Q 11. Als Experte auf diesem Gebiet war dazu Herr Schöpfer von der AOK Freising-Erding am Camerloher Gymnasium zu Gast.

Weiterlesen
Nachbericht

Schulball am Camerloher – Ein Fest der Eleganz und des Tanzes

Auch in diesem Jahr konnten die Schüler und Schülerinnen der 9.Klassen wieder am Schulball, in der elegant und festlich geschmückten Aula, ihre Tanzfähigkeiten präsentieren, welche sie seit Januar fleißig im Tanzkurs geübt hatten.

Weiterlesen
Nachbericht

„Warum sind Megatrends so bedeutend für die Startup-Szene?“

Am 25. und 26.04.2025 nahmen die Zehntklässler im Rahmen des WR-Unterrichts am Workshop „Die kreative Geschäftsidee“ des Unternehmergymnasiums Pfarrkirchen teil. Nach einem kurzen Impulsvortrag des Referenten Markus Reiter zur Grundidee des Workshops identifizieren die Schüler mithilfe von digitalen Materialien des Zukunftsinstituts sogenannte Megatrends unserer Gesellschaft.

Weiterlesen

Nachberichte

  • Zehn Camerloher-Schüler erhalten Französisch-Sprachdiplom DELF

    Das Camerloher-Gymnasium ist stolz auf zehn Französisch-Schülerinnen und Schüler der Q 12, die parallel zu den Abiturvorbereitungen erfolgreich die Delf B2-Prüfung abgelegt haben, zumal Französisch am Camerloher-Gymnasium erst ab der 10. Jahrgangsstufe als spät beginnende Fremdsprache unterrichtet wird. Weiterlesen

  • Sechste CamArena: fliegende Akrobatinnen, anmutige Tänzerinnen und Schwindel erregende Pyramiden

    CamArena seht für Varieté pur. Die Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen fünf bis zwölf des Camerloher-Gymnasiums hatten bei der 6. Auflage der CamArena wieder eine perfekte Performance einstudiert, meist eine bunte Mischung aus schwieriger, atemberaubender Akrobatik und anmutigem bis fetzigen Tanzeinlagen. „Das ist ein buntes Farbenspiel und wunderschön anzusehen“, war Schulleiterin Andrea Bliese von den Darbietungen begeistert. Weiterlesen

  • Camerloher Aula wird zum festlichen Ballsaal

    Bei vielen jungen Menschen scheint das Tanzen wieder in Mode zu kommen. Zahlreiche Schülerinnen und Schüler der 9. Jahrgangsstufe des Camrloher-Gymnasiums absolvierten nämlich in den letzten Wochen mit viel Freude einen Tanzkurs, den der Elternbeirat wieder organisiert hatte. Höhepunkt war der festliche Abschlussball in der Camerloher-Aula am Freitagabend (24.03.2017). Weiterlesen

  • Gelebtes Europa in der „Bar Roma“

    Die „Bar Roma“ gehört zum festen Bestandteil des Schullebens am Camerloher-Gymnasium. Das Café Camerloher platzte am vergangenen Donnerstagabend (23.03.2017) fast aus allen Nähten, als die Italienisch-Klassen der Schule ihren bunten italienischen Abend präsentierten. Weiterlesen

  • „Credo - Die unglaubliche Show“: Mentalmagier im Café Camerloher

    „Credo. Die unglaubliche Show“ nennt der Mentalmagier Andreas Maier sein aktuelles Programm. Auf Einladung des W-Seminars Englisch des Camerloher-Gymnasiums war Andreas Maier am Donnerstag, 16.03.2017, im Café Camerloher zu Gast und verzauberte sein Publikum. Ein Hauch von David Copperfield schwebte durch das Kellertheater des Camerloher-Gymnasiums. Weiterlesen

  • Reflektierte und differenzierte Diskussion über ein nachhaltiges Leben

    „Reduse“, also reduzierter Konsum, „Reuse“, also längere Nutzbarkeit der Konsumgüter, und „Recycle“, also die Wiederverwertbarkeit, sind die drei zentralen Begriffe, mit der der Hamburger Verein „Multivision“ in Zusammenarbeit mit der Verbraucherzentrale und OXFAM eine Multivsionsveranstaltung über den Umgang mit den Ressourcen der Erde zusammengestellt hat und damit durch Deutschland tourt. Am Donnerstag, 16.03.2017, machte Multivision in der Aula des Camerloher-Gymnasiums halt und diskutierte mit den Schülerinnen und Schülern der 8, 11. und 12 Jahrgangstufe sehr intensiv diesen Themen- und Problembereich. Weiterlesen

  • Exkursion des P- Seminars „Backworkshop“ am 15.02.17

    Nach dem ersten Halbjahr P- Seminar „Organisation eines Backworkshops“ unter der Leitung von Frau Betz und Frau Hemmer mit Referaten zu den chemischen Vorgängen des Backens und einer „Praxisarbeit“ in Form eines Kuchens oder Gebäcks als Anschauungsobjekt und vor allem als Kostprobe hat jeder schon die eine oder andere Erfahrung mit dem Backen zuhause gemacht. Und wenn diese Versuche schon bei einem einzigen Kuchen eine organisatorische Herausforderung darstellen können, stellt sich die Frage, wie denn die professionelle Version des Ganzen aussieht. Weiterlesen

  • Festlich beschwingtes und vielfältiges Frühjahrskonzert

    Das intensive und lange Proben der letzten Wochen hat sich gelohnt. Die Schülerinnen und Schüler der 9. bis 12. Jahrgangsstufen des Camerloher-Gymnasiums präsentierten am Mittwochabend (08.03.2017) und am Freitagabend (10.03.2017) ein festlich beschwingtes und vielfältiges Frühjahrskonzert auf höchstem musikalischem Niveau. Weiterlesen

  • Schulhund Fanny

    Fanny, eine braune Labrador-Hündin, kam zur allgemeinen Erheiterung schon als Welpe zu Besuch ans Camerloher. Seit dem Schuljahr 2016/17 ist sie als Präsenzhund hauptsächlich in der Klasse 6a eingesetzt, aber sogar unsere Oberstufenkurse freuen sich, wenn Fanny ab und zu mit in den Unterricht kommt. Wie es sich für ein musisches Gymnasium gehört, hat Fanny ihren Namen in Anlehnung an die Komponistin Fanny Mendelssohn erhalten. Weiterlesen

  • "Ich wurde für verrückt erklärt"

    "Mir wurde schnell klar, dass Priester nicht vom Himmel fallen. Die müssen auch irgendwo herkommen", erzählt Robert Seiler lachend. Der junge Mann berichtet, wie er zu diesem besonderen Beruf gekommen ist - wo er doch zuerst auf einem ganz anderen Weg war: Nach seinem Abitur 2011 kam er nach München, um Physik zu studieren. Als Mitglied in einem katholisch ausgerichteten Studentenverein kam er erstmals ins Gespräch mit anderen Theologie-Studenten. In seiner Familie spielte Kirche keine große Rolle, langsam wurde ihm aber bewusst, dass man dieses Fach wirklich studieren kann. Der Kontakt mit Menschen wurde Seiler über die Zeit wichtiger als naturwissenschaftliche Theorien: "Ich wollte nicht mein Leben lang am Schreibtisch sitzen." von Katharina Horban Weiterlesen