34 Schülerinnen und Schüler des Camerloher-Gymnasiums nahmen am vergangenen Samstag (27.01.2018) am Regionalwettbewerb „Jugend musiziert“ teil. Sehr viele von ihnen belohnte die kritische Jury mit 1. Preisen, eine Vielzahl leiteten die Juroren sogar weiter zum Landeswettbewerb. Herzliche Gratulation allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern. Eine kleine Kostprobe des exzellenten Könnens gab es beim Preisträgerkonzert (2.2.2018) in der Kreismusikschule Erding.

Es gehört schon einiger Mut und vor allem auch viel Engagement dazu, sich beim Regionalwettbewerb „Jugend musiziert“ anzumelden und sich der Fachjury zu stellen. 34 Schülerinnen und Schüler des Camerloher-Gymnasiums hatten sich in den letzten Wochen – zusammen mit ihren Instrumentallehrkräften am Camerloher-Gymnasium oder denen aus den umliegenden Musikschulen intensiv auf diesen Wettbewerb vorbereitet. Die Mühen haben sich gelohnt. Denn alle Camerloher holten respektable Preise, sehr viele einen 1. Preis und 21 dürfen sogar an der nächsten Runde, dem Landeswettbewerb teilnehmen. Der Landeswettbewerb findet vom 23.03.2018 bis zum 27.03.2018 in Regensburg statt.

Folgende Schülerinnen und Schüler des Camerloher-Gymnasium haben beim Regionalwettbewerb in Erding teilgenommen:

Johanna Berger (6c): 2. Preis (18 Punkte)

Julia Betz (Q12): 2. Preis (20 Punkte)

Leonhard Betz (9b): 1. Preis (24 Punkte), Weiterleitung zum Landeswettbewerb

Dominik Bohmann (8c): 1. Preis (24 Punkte), Weiteleitung zum Landeswettbewerb

Gabriel Brand (Q11): 1. Preis (21 Punkte)

Emanuel Brennich (7a): 1. Preis (21 Punkte)

Maximilian Burger (Q12): 1. Preis (25 Punkte), Weiterleitung zum Landeswettbewerb

Carina Castell-Rüdenhausen (5c): 1 Preis (25 Punkte), Weiterleitung zum Landeswettbewerb

Fabian Castell-Rüdenhausen (6b): 1. Preis (22 Punkte)

Amelie Daude (8c): 1. Preis (23 Punkte), Weiterleitung zum Landeswettbewerb

Johannes Dill (5d): 1. Preis (21 Punkte)

Clara Eglhuber (Q11): 1. Preis (25 Punkte), Weiterleitung zum Landeswettbewerb

Josef Feger (Q12): 1 Preis (25 Punkte), Weiterleitung zum Landeswettbewerb

Raphael Fendler (5b): 1 Preis (23 Punkte) und 2. Preis (20 Punte)

Daniela Grepmair (Q12): 2. Preis (20 Punkte)

Clarissa Höcherl (9a): 2 x 1. Preis (je 25 Punkte), Weiterleitung zum Landeswettbewerb

Marcus Huber (9b): 1. Preis (25 Punkte), Weiterleitung zum Landeswettbewerb

Daniel Kuen (7a): 1. Preis (24 Punkte), Weiterleitung zum Landeswettbewerb

Jakob Kuen (9a): 1. Preis (24 Punkte), Weiterleitung zum Landeswettbewerb

Hannes Lehmann: 1. Preis (25 Punkte): Weiterleitung zum Landeswettbewerb

Matthis Melzer (Q11): 1. Preis (22 Punkte)

Florian Mottinger (6b): 1. Preis (25 Punkte), Weiterleitung zum Landeswettbewerb

Robert Mottinger (9b): 1. Preis (25 Punkte), Weiterleitung zum Landeswettbewerb

Pauline Neumann (8c): 1. Preis (21 Punkte)

Molly Niedermeier (8b): 2. Preis (18 Punkte)

Magdalena Pellmaier (7c): 1. Preis (25 Punkte), Weiterleitung zum Landeswettbewerb

Felix Rahimpour (6d): 1. Preis (24 Punkte), Weiterleitung zum Landeswettbewerb

Maxim Rahimpour (8a): 1. Preis (25 Punkte), Weiterleitung zum Landeswettbewerb

Liliana von Schilling (6a): 1. Preis (21 Punkte)

Bartholomäus Schlüter (10a): 1. Preis (24 Punkte), Weiterleitung zum Landeswettbewerb

Simon Tuschak (5c): 1 Preis (21 Punkte)

Charlotte von Urff (9a): 1. Preis (25 Punkte), Weiterleitung zum Landeswettbewerb

Luis Weidlich (10a): 1. Preis (21 Punkte)

Johannes Wiederhofer (7a): 1. Preis (21 Punkte)


Beim Preisträgerkonzert (2.2.2018) hatte die Jury die Qual der Wahl, wer von den zahlreichen exzellenten Nachwuchsmusikerinnen und -musiker sich dem Publikum präsentieren durfte. „Wir verzeichneten heuer sehr viele sehr gute Ergebnisse“, sagte Bernd Scheumaier, der Leiter der Kreismusikschule Erdig, in deren Saal das Konzert stattfand. „Wir mussten uns auf ein paar wenige beschränken, sonst hätte das Konzert bis weit nach Mitternacht gedauert.“ Scheumeier lobte ausdrücklich die hohe Qualität des diesjährigen Wettbewerbs und bedankte sich bei allen Musiklehrkräften, die ihre Schüler bestens vorbereitet in diesen Wettbewerb geschickt hätten. Es war bereits der 13. Regionalwettbewerb der beiden Landkreise Freising und Erding. Heuer nahmen knapp 180 junge Musikerinnen und Musiker daran teil. Einen Rekord stellte die Camerloher-Schülerin Clara Eglhuber auf. Sie hat bislang am Regionalwettbewerb Jugend musiziert zwölf Mal teilgenommen.

Der stellvertretende Erdinger Landrat Jakob Schwimmer bedankte sich bei den beiden Landkreisen und bei den Städten Erding und Freising, dass sie seit dem Jahre 2007 den Wettbewerb tatkräftig unterstützten. Schwimmer hob vor allem die Bedeutung der Musik für die Entwicklung junger Menschen hervor. Sie fördere verschiedene Werte und Kompetenzen wie beispielsweise Kreativität oder auch soziales Verhalten. „Wichtig ist aber vor allem, dass alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer, egal welchen Preis sie am Ende auch erhalten haben, heute Gewinner sind.“ sp